Corona-News-Ticker: Debatte über Wegfall von Einschränkungen

Stand: 12.02.2022 18:59 Uhr

Im Live-Ticker informiert NDR.de Sie auch heute – am Sonnabend, 12. Februar 2022 – aktuell über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Diskussion über Lockerung der Corona-Maßnahmen in Deutschland
  • Norwegen kippt fast alle Corona-Einschränkungen
  • 2G-Regel im Einzelhandel fällt in MV und Hamburg weg
  • Niedersachsens Gesundheitsministerin Behrens für allgemeine Impfpflicht ab September
  • Ab heute gelten neue Regeln bei Corona-Tests
  • Impfungen mit Novavax in MV ab dem 28. Februar
  • Bestätigte Neuinfektionen im Norden: 17.377 in Niedersachsen, 3.225 in Schleswig-Holstein, 2.651 in Mecklenburg-Vorpommern, 3.745 in Hamburg, 543 im Bundesland Bremen
  • RKI: Bundesweit 209.789 neue Corona-Fälle registriert – Inzidenz bei 1.474,3

Tabellen und Grafiken: So läuft die Impfkampagne im Norden
Karte: Neuinfektionen in den norddeutschen Landkreisen



18:54 Uhr

Diskussion über Lockerung der Corona-Maßnahmen

Vor der Bund-Länder-Runde zur Corona-Lage am kommenden Mittwoch rücken mögliche Lockerungen der Maßnahmen in den Fokus der Debatte. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) forderte stufenweise Lockerungen ab März. Dreyer sagte der “Rheinischen Post”, die Prognosen deuteten darauf hin, “dass wir Mitte Februar den Höhepunkt der Omikron-Welle erreichen werden”. Zwar sei damit Corona nicht beendet und es sei weiter Vorsicht geboten. “Aber die Menschen erwarten zu Recht, dass wir dann auch lockern.” Ähnlich äußerte sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Notwendig seien weniger und klarere Regeln, twitterte er. Die Omikron-Variante sei 90 Prozent weniger aggressiv als andere Corona-Varianten und die Krankenhauszahlen seien stabil. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, sagte der “Rheinischen Post”, die Öffnungsdebatte “muss und soll geführt werden, aber natürlich immer mit Augenmaß”. Insbesondere die Normalstationen verzeichneten weiterhin steigende Belegungszahlen bei Corona-Patienten. Kassenärzte-Chef Andreas Gassen forderte eine “klare Öffnungsperspektive”. Es gehe nicht darum, sofort alle Beschränkungen aufzuheben, sagte er den RND-Zeitungen. “Nötig ist ein konkreter Zeitplan, wann welche Öffnungsschritte kommen sollen – und zwar abhängig von der Auslastung der Intensivstationen.” Laut einem Bericht des Portals “Business Insider” arbeitet die Bundesregierung an einem Stufenplan zur Abschaffung weitgehend aller Corona-Regeln ab dem 19. März; dann würden die bestehenden Regeln laut Infektionsschutzgesetz ohnehin auslaufen.



17:54 Uhr

543 Neuinfektionen in Bremen registriert

Die Behörden im Bundesland Bremen haben 543 neue Corona-Fälle gemeldet. Das berichtet Radio Bremen auf seiner Internetseite butenunbinnen.de. 318 Neuinfektionen entfallen demnach auf die Stadt Bremen, 225 auf Bremerhaven. Zum Vergleich: In der Stadt Bremen waren es gestern 730 neue Fälle und am Sonnabend vor einer Woche 511. Bremerhaven hatte gestern 206 und vor einer Woche 290 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen sank in der Stadt Bremen auf 1.140. In Bremerhaven sank der Wert auf 1.731. Ein weiterer Mensch starb in dem Bundesland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.



17:17 Uhr

MV: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 1.381,4

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden 2.651 neue Corona-Infektionen registriert. Das sind 239 Fälle weniger als am Sonnabend vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner sank auf 1.381,4. Die landesweite Corona-Ampel steht auf “orange”. 79 Covid-Patienten werden derzeit landesweit auf Intensivstationen behandelt. Die Zahl der Todesfälle in MV im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion stieg um einen.

Weitere Informationen

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern sinkt auf 1.381,4. Die Hospitalisierungsinzidenz sinkt auf 8,3.
mehr



17:03 Uhr

Handball: Luchse können wegen Corona-Fällen nicht spielen

Das für Sonntag angesetzte Handball-Bundesliga-Spiel des Tabellenletzten Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten gegen die HSG Blomberg-Lippe ist abgesagt worden. Die Luchse teilten heute mit, dass es im Team positive Corona-Testergebnisse gegeben hat. Ein Nachholtermin für die Begegnung steht noch nicht fest.



15:05 Uhr

630 Menschen demonstrieren in Schwerin gegen Corona-Maßnahmen und Impfpflicht

In Schwerin haben am Mittag Hunderte Menschen gegen ihrer Ansicht nach übertriebene Corona-Maßnahmen und die Ausweitung der Impfpflicht protestiert. Bei der angemeldeten Versammlung nahmen laut Polizeiangaben bis zu 630 Personen teil. Am Rande der Veranstaltung habe ein Teilnehmer einen Journalisten beleidigt – weshalb Strafanzeige erstattet werde. Bei einer Gegenveranstaltung nahmen den Angaben zufolge 23 Menschen teil.



14:16 Uhr

Bundespräsidenten-Wahl läuft morgen unter strengen Corona-Regeln ab

Wenn morgen die Bundesversammlung in Berlin zusammenkommt, um den nächsten Bundespräsidenten zu wählen, liegen hinter den Verantwortlichen bereits viele anstrengende Wochen und Monate – es galt, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Wahl trotz der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen vor Ort in Präsenz stattfinden kann. 1.472 Delegierte kommen dazu im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestags zusammen. 470 Menschen werden im Erdgeschoss Platz finden, der Rest in den Sitzungssälen auf den vier weiteren Ebenen des Hauses. Alle müssen eine FFP2-Maske tragen und negativ getestet sein. Und alle bedauern, dass es nur wenige persönliche Kontakte am Wahltag geben kann.

Vorbereitungen für die Wahl des Bundespräsidenten im Paul-Löbe-Haus. © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

AUDIO: Wahl des Bundespräsidenten: Viel Aufwand wegen der Pandemie (3 Min)



13:18 Uhr

Teil-Impfpflicht: Präsident des Bundessozialgerichts fordert Klärung offener Fragen

Der Präsident des Bundessozialgerichts, Rainer Schlegel, dringt auf die Klärung offener Fragen zur Einführung der einrichtungsbezogenen Corona-Impfpflicht. “Wir erleben gerade ein großes Wirrwarr, das für die Menschen nicht mehr nachvollziehbar ist”, sagte er der “Wirtschaftswoche”. Offenbar seien viele wichtige Fragen nicht zu Ende gedacht – etwa zum Kündigungsrecht, zur Lohnfortzahlung oder zum Anspruch auf Arbeitslosengeld. Falls sich die Fragen bis zum 15. März nicht klären ließen, “könnten Bundestag und Bundesrat beschließen, das Inkrafttreten noch einmal aufzuschieben”, um das nachzuholen.

Ein Ausscheren einzelner Länder sei nicht möglich, sagte Schlegel vor dem Hintergrund der zuletzt aus Bayern getätigten Äußerungen. “Auch sie sind an die Gesetze gebunden, die Gesetzesbindung ist wesentlicher Bestandteil unseres Rechtsstaats.” Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) rief die Bundesländer bei der Umsetzung der Teil-Impfpflicht zu Geschlossenheit auf.



12:08 Uhr

Trend hält an: Sieben-Tage-Inzidenz in Hamburg sinkt weiter

In Hamburg scheint sich die Corona-Infektionslage weiter zu entspannen: Nach Angaben der Gesundheitsbehörde von heute Mittag ist die Sieben-Tage-Inzidenz erneut zurückgegangen. Der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche betrug gestern noch 1.629,0 – heute wird er mit 1.541,0 angegeben (Vorwoche: 1.910,9). Laut der offiziellen Mitteilung sind binnen 24 Stunden weitere 3.745 laborbestätigten Corona-Fälle registriert worden – das sind deutlich weniger als gestern (5.294) und am vergangenen Sonnabend (5.421). Die Zahl der seit Beginn der Pandemie in Hamburg an oder mit dem Coronavirus Verstorbenen erhöhte sich den Angaben zufolge um drei auf 2.204.



11:57 Uhr

Ministerin Behrens für Ausweitung der Impfpflicht ab 1. September

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) ist für eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona ab 1. September. Um für den Herbst gut vorbereitet zu sein, brauche es “eine Grundimmunität, um aus den Corona-Schleifen herauszukommen”, sagte sie der “Nordwest-Zeitung”. Behrens zeigte sich “positiv gestimmt”, dass die Omikron-Infektionen in der nächsten Woche ihren Höhepunkt erreichen und die Infektionszahlen danach schnell sinken werden. Die Ministerin warnte jedoch vor zu schnellen Lockerungen: “Wir dürfen kurz vor dem Ziel jetzt nicht die Nerven verlieren.” Bisher habe der Dreiklang aus Infektionsgeschehen, Krankenhauseinweisungen und Intensivbettenbelastung als Maßstab gut gewirkt. “In der nächsten Verordnung ab 23. Februar werden wir uns sicherlich besonders auf diejenigen konzentrieren, die ein hohes Risiko haben, schwer zu erkranken.”

Die Hospitalisierungsinzidenz (Krankenhauseinweisungen pro 100.000 Einwohner in einer Woche) beträgt laut Landesgesundheitsministerium in Niedersachsen aktuell 11,9 – nach 11,7 gestern. Die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten sank dagegen weiter leicht – von 5,7 Prozent gestern auf jetzt 5,4.



11:44 Uhr

Lockerungen: Norwegen kippt fast alle Corona-Einschränkungen

Norwegen verabschiedet sich von fast allen noch geltenden Corona-Einschränkungen und -Schutzmaßnahmen. Trotz hoher Infektionszahlen werde das Gesundheitssystem nicht überbelastet, führte Ministerpräsident Jonas Gahr Störe zur Begründung an: “Die Coronavirus-Pandemie stellt für die meisten von uns keine große Gesundheitsgefahr mehr dar. Die Omikron-Mutante verursacht weit weniger heftige Krankheitsverläufe und wir sind durch Impfungen gut geschützt.”

In Norwegen muss bei Menschenansammlungen keine Maske mehr getragen werden, auch die Abstandsregel greift nicht mehr. Damit können Nachtclubs und Veranstaltungsorte wieder öffnen. Bei der Einreise ins Land gibt es kaum noch Einschränkungen. Infizierten wird empfohlen, für vier Tage zu Hause zu bleiben. Selbstisolation ist nicht mehr nötig. Auch die Nachbarländer Dänemark und Schweden hatten jüngst so gut wie alle Corona-Schutzmaßnahmen abgeschafft.

Weitere Informationen

Hinweisschild auf ein Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Wer aus Risikogebieten einreist, muss sich digital anmelden. Für Hotels gilt in Deutschland meist die 2G- oder 2G-Plus-Regel.
mehr



11:13 Uhr

Corona trifft Metronom-Belegschaft: Zugausfälle drohen

Die aktuelle Corona-Welle wirkt sich auf den Bahnverkehr in Niedersachsen aus: Der private Bahnbetreiber Metronom rechnet damit, dass an diesem Wochenende Zugverbindungen ausfallen. Das Unternehmen teilte mit, dass es zahlreiche Corona-Infektions- und Quarantäne-Fälle in der Belegschaft gibt. Welche Verbindungen betroffen sind, könne zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Reisende werden gebeten, sich vor Fahrtantritt auf der Metronom-Internetseite oder über die App zu informieren.



10:14 Uhr

Niedersachsen: Landkreistag fordert Erlass zur Teil-Impfpflicht

Rund einen Monat vor Inkrafttreten der einrichtungsbezogenen Impfpflicht wird auch in Niedersachsen über noch offene Fragen diskutiert. Der Landkreistag fordert vom Land einen Erlass, wie die zahlreichen unbestimmten Rechtsbegriffe ausgelegt werden sollen. “Auch das vom Land versprochene elektronische Meldeportal und praktische Hilfestellungen wie Mustervordrucke sind unverzichtbar”, sagte Hubert Meyer, Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Auch die Caritas erhofft sich genaue Regelungen, damit das Gesetz ab Mitte März umgesetzt werden kann. Bislang habe man in Niedersachsen noch keine gestiegene Anzahl an Kündigungen aufgrund der einrichtungsbezogenen Impfpflicht feststellen können, so die Caritas.

Weitere Informationen

Geimpfte im Norden © NDR

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote.
mehr

Ein älterer Herr wird geimpft. Foto: Lennart Preiss

Impfungen gegen das Coronavirus und Booster-Impfungen sind in Praxen sowie bei Betriebsärzten und mobilen Angeboten möglich. Ein Überblick für den Norden.
mehr



09:20 Uhr

Impfungen mit Novavax in MV ab dem 28. Februar

In Mecklenburg-Vorpommern können ab sofort Termine für die Corona-Impfungen mit Novavax-Vakzin vereinbart werden. Die Impfungen selbst beginnen dann am 28. Februar. Das Medizin- und Pflegepersonal sowie andere Mitarbeitende in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen würden bevorzugt bei der Terminvergabe behandelt werden, so das Gesundheitsministerium. Der Grund: Sie fallen unter die einrichtungsbezogene Impfpflicht, die ab Mitte März gilt. Geimpft wird ausschließlich in den Impfstützpunkten der Landkreise und kreisfreien Städte. Registrierungen sind den Angaben zufolge online über das Impfportal des Landes sowie die Impfhotline (0385) 20271115 möglich.



08:50 Uhr

Habeck für Stufenplan bei Corona-Lockerungen

Bei der Bund-Länder-Runde am kommenden Mittwoch sollten nach dem Willen von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) schon erste Corona-Öffnungsschritte vereinbart werden. “Nach Einschätzung der Experten ist der Scheitelpunkt der Infektionswelle Mitte Februar zu erwarten”, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Es sei daher jetzt “der richtige Zeitpunkt, um sich eng über erste Öffnungsschritte abzustimmen”. Wichtig wäre aus Sicht des Vizekanzlers ein einheitliches Vorgehen. Wirtschaft und Beschäftigte bräuchten Planungssicherheit. Die Lockerungen sollten nach den Vorstellungen des Wirtschaftsministeriums stufenweise und regional differenziert erfolgen. Falls aber wegen einer neuen Virusvariante eine Überlastung des Gesundheitssystems drohe, müssten mit dem Erreichen bestimmter Werte neue Einschränkungen beschlossen werden können.



08:17 Uhr

KMK-Präsidentin Prien für Lockerungen auch an Schulen

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Karin Prien, hat Lockerungen der Corona-Maßnahmen an Schulen gefordert. “Wir müssen raus aus einer Kultur der Angst an den Schulen”, sagte die schleswig-holsteinische Bildungsministerin von der CDU der “Bild”. Wenn ab Mitte Februar, Anfang März geöffnet werde, müsste das auch für Schulen gelten. “Sport und Musikunterricht muss wieder in vollem Umfang stattfinden. Das Testen muss schrittweise enden. Spätestens Ende März reichen wahrscheinlich auch zwei Tests pro Woche”, so Prien. Schrittweise müsse die Testpflicht zur Testmöglichkeit werden. Auch die Maskenpflicht müsse nach und nach fallen, zuerst im Klassenraum am Platz, dann im Gebäude.



08:07 Uhr

Kieler Virologe Fickenscher: Weitere Öffnungen möglich

Der Höhepunkt der Omikron-Welle ist in Schleswig-Holstein und anderen norddeutschen Bundesländern nach Einschätzung des Kieler Virologen Helmut Fickenscher überschritten. Angesichts sinkender Fallzahlen hält er weitere Lockerungen auf dem Weg hin zur Normalität für möglich. Positiv stimmt den Leiter des Instituts für Infektionsmedizin der Christian-Albrechts-Universität die Situation in den Krankenhäusern, sagte er der Deutschen Presse-Agentur: “Die verschiedenen Parameter zur Krankenhaus-Belastung und zur Schwere der Erkrankungen sind eher rückläufig.” Entgegen den Befürchtungen seien diese nicht mit der sogenannten Omikron-Wand angestiegen oder gar explodiert. Öffnungen wie zuletzt im Einzelhandel hält Fickenscher auch vor diesem Hintergrund für problemlos. Ein genereller Wegfall der Beschränkungen wie im Nachbarland Dänemark sei derzeit aber nicht sinnvoll. “Dann wäre eine erneute Vervielfachung der Fälle zu erwarten”, sagte Fickenscher.



07:16 Uhr

Niedersachsen: RKI meldet 17.377 Neuinfektionen – Inzidenz sinkt leicht

In Niedersachsen ist die Sieben-Tage-Inzidenz – anders als bundesweit – nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) leicht gesunken. Lag der Wert gestern noch bei 1.220,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche, wird er heute mit 1.216,2 angegeben (Vorwoche: 1.101,6). Die Zahl der laborbestätigten neuen Corona-Fälle binnen 24 Stunden beträgt 17.377 (Vortag: 18.884 / Vorwoche: 18.292). Es wurden 16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus-Infektionen gemeldet – die Gesamtzahl der an oder mit dem Virus seit Beginn der Pandemie Verstorbenen steigt damit landesweit auf 7.218.



06:56 Uhr

MV und Hamburg: FFP2-Maske statt 2G im Einzelhandel

In Mecklenburg-Vorpommern und in Hamburg sind von heute an die 2G-Regelungen im Einzelhandel Geschichte. Somit können auch wieder Menschen ohne Corona-Schutzimpfung oder Genesenen-Nachweis im Einzelhandel shoppen gehen. Statt der 2G-Regelung gibt es nur noch eine FFP2-Maskenpflicht. Im Nordosten reichen für unter 18-Jährige und Beschäftigte im Einzelhandel auch OP-Masken. In Hamburg dürfen neben den Einzelhandels-Beschäftigten auch Kinder zwischen sechs und 13 Jahren normale medizinische Masken tragen. Mit der Regeländerungen dürfen Ungeimpfte erstmals seit rund zweieinhalb Monaten wieder in Geschäfte abseits des täglichen Bedarfs gehen. In Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen gilt die 2G-Regel bereits nicht mehr.

Weitere Informationen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, M.), Hendrik Wüst (CDU, l.), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, kommen nach einem Treffen im Kanzleramt zu einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/POOL AP Foto: Hannibal Hanschke

Beim letzten Bund-Länder-Treffen am 24. Januar gab es keine großen Änderungen am Corona-Kurs. Die wichtigsten Regeln im Bund und im Norden im Überblick.
mehr



06:56 Uhr

RKI registriert 209.789 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 1.474,3

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat einen weiteren Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet – und damit erneut einen Höchstwert. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche heute früh mit 1.474,3 an. Gestern hatte der Wert bei 1.472,2 gelegen, vor einer Woche bei 1.388,0 (Vormonat: 407,5). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 209.789 Corona-Neuinfektionen. Am vergangenen Sonnabend waren es 217.815 Ansteckungen. Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 198 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus-Infektionen verzeichnet. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 119.877.

Weitere Informationen

Das stilisierte Coronavirus vor farbigen Diagramm-Kurven © Panthermedia Foto: lamianuovasupermail

Seit dem Frühjahr 2020 sind sie das Maß aller Dinge: die Inzidenzwerte. Doch das könnte sich jetzt mit der neuen Teststrategie ändern.
mehr



06:56 Uhr

Neue Regeln für Corona-Tests gelten

Von heute an gelten bundesweit die neuen Regeln für Corona-Tests. Kostenfreie PCR-Tests soll es nur noch nach einem positiven Antigen-Schnelltest geben – eine rote Warnmeldung auf der App reicht dafür nicht mehr. Die angepasste Testverordnung, die die Kostenübernahme für die Tests regelt, tritt in Kraft. PCR-Tests sollen laut Bundesgesundheitsministerium auf die Fälle konzentriert werden, bei denen von einem positiven Testergebnis ausgegangen werden kann. Bei Diagnose und Auswertung der PCR-Tests werden künftig Risikopatienten, Personen in vulnerablen Bereichen (Pflege, Eingliederungshilfe, häusliche Pflege) und in medizinischen Bereichen (Praxen, Krankenhaus, Pflege, Rettungsdienste) bevorzugt. Für das Freitesten, also das vorzeitige Beenden einer Isolierung beziehungsweise Quarantäne, reicht künftig der Antigen-Schnelltest. Hintergrund der Neuregelung ist, eine Überlastung der Labore zu vermeiden.



06:56 Uhr

OVG-Entscheidung: Niedersächsische Fußballclubs dürfen mehr Fans in Stadien lassen

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hat die nur noch in Niedersachsen geltende Obergrenze von 500 Zuschauern bei Fußballspielen und anderen Freiluft-Veranstaltungen gekippt. Zweitligist Hannover 96 (morgen gegen Darmstadt 98) und Drittliga-Club SV Meppen (heute gegen 1860 München) dürfen deshalb bereits an diesem Wochenende wieder vor je 5.000 Fans spielen. Eintracht Braunschweig erhielt vom zuständigen Gesundheitsamt sogar die Genehmigung für knapp 8.000 Zuschauer beim Heimspiel heute gegen den SC Freiburg II. Das NDR Fernsehen und NDR.de übertragen diese Partie live ab 14 Uhr.


VIDEO: OVG Lüneburg kippt Zuschauerbegrenzung im Stadion (1 Min)



06:56 Uhr

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein fällt auf 791,6

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schleswig-Holstein ist auf einen Wert unter 800 gesunken. Die Zahl der bestätigten Infektionsfälle je 100.000 Einwohner liegt laut Landesmeldestelle in Kiel aktuell bei 791,6. Schon am Vortag war mit einer Inzidenz von 823,9 der niedrigste Wert seit Mitte Januar erfasst worden. Vor einer Woche hatte die Zahl noch bei 915,1 gelegen. Insgesamt wurden mit 3.225 bestätigten Neuinfektionen weniger Fälle gemeldet als am Tag zuvor (4.107 / Vorwoche: 4.204). Die Hospitalisierungsinzidenz, also die Zahl der in Krankenhäusern neu aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Menschen innerhalb einer Woche, stieg leicht auf 6,05 (Vortag: 5,26 / Vorwoche: 4,98). 339 mit Corona infizierte Patienten liegen in Krankenhäusern – sieben mehr als am Vortag (Vorwoche: 306). Auf Intensivstationen befinden sich den Angaben zufolge 44 Corona-Patienten (Vorwoche: 40). Binnen eines Tages wurden zehn weitere Corona-Todesfälle gemeldet. Die Zahl der in Schleswig-Holstein bisher an oder mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen stieg damit auf 2.039.



06:56 Uhr

Corona und der Norden: Nachrichten per Newsletter-Mail

Die Corona-Krise hat das Leben in Norddeutschland einschneidend verändert. Mit dem NDR Newsletter bleiben Sie auch in diesen unruhigen Zeiten auf dem Laufenden. Wir bündeln die wichtigsten Ereignisse des Tages, erklären neue Erkenntnisse der Wissenschaft und erzählen Geschichten von Alltagshelden. Darüber hinaus greifen wir wichtige Themen aus dem Norden abseits der Pandemie auf. Der kostenlose NDR Newsletter wird montags bis freitags immer am Nachmittag verschickt.

Weitere Informationen

Elektronisches Symbol eines Briefumschlags. © panthermedia Foto: Stuart Miles

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bleibt NDR.de Ihre zuverlässige Informationsquelle. Der NDR Newsletter hält Sie täglich über die Ereignisse aus Nordsicht auf Stand.
mehr



06:56 Uhr

Der Corona-Live-Ticker am Sonnabend startet

Hallo und guten Morgen! Die Redaktion von NDR.de wünscht Ihnen ein schönes Wochenende! Mit unserem Live-Ticker wollen wir Sie auch heute – am Sonnabend, 12. Februar 2022 – über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland informieren. Hier finden Sie alle wichtigen Nachrichten und außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernseh-Sendungen. Die Ereignisse von gestern können Sie im Blog vom Freitag nachlesen.

FAQ, Podcast und Hintergrund

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, M.), Hendrik Wüst (CDU, l.), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin, kommen nach einem Treffen im Kanzleramt zu einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/POOL AP Foto: Hannibal Hanschke

Beim letzten Bund-Länder-Treffen am 24. Januar gab es keine großen Änderungen am Corona-Kurs. Die wichtigsten Regeln im Bund und im Norden im Überblick.
mehr

Wichtige Indikatoren zur Corona-Pandemie © NDR

Neuinfektions-Inzidenz, Hospitalisierungsrate und Intensivbetten-Auslastung: Diese drei Corona-Kennzahlen sind für Maßnahmen entscheidend.
mehr

Das stilisierte Coronavirus vor farbigen Diagramm-Kurven © Panthermedia Foto: lamianuovasupermail

Seit dem Frühjahr 2020 sind sie das Maß aller Dinge: die Inzidenzwerte. Doch das könnte sich jetzt mit der neuen Teststrategie ändern.
mehr

Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten warten am Eingang zum Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover-Langenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Die Variante breitet sich auch in Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern rasant aus. Was wir über Omikron wissen.
mehr

Geimpfte im Norden © NDR

Wie viele Menschen in Norddeutschland haben bislang eine Corona-Impfung erhalten? Aktuelle Zahlen zur Impfquote.
mehr

Ein Pflaster klebt auf dem Arm einer jungen Frau. © Colourbox Foto: Csaba Deli

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen – zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht.
mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten.
mehr

Die Coronavirus-Blogs zum Nachlesen

NDR Logo

We would love to give thanks to the author of this short article for this remarkable content

Corona-News-Ticker: Debatte über Wegfall von Einschränkungen

Travors