In eigener Sache: All die Werbung auf family4travel – family4travel

Ja, ich bin auf die dunkle Seite der Macht gewechselt. Ich weiß, ich habe immer gesagt, ich will keine blinkenden Werbebanner in meinem Blog. Angeblich wird es besser, wenn die künstliche Intelligenz sich eingespielt hat. (Und ich experimentiere auch hinter den Kulissen, um wenigstens die schlimmsten Auswirkungen in Zaum zu kriegen.)

Ich habe immer versucht, Wege zu finden, ohne „Bäm in you face“-Werbung ausreichende Einnahmen zu generieren, die meinen Zeitaufwand für das Blog rechtfertigen. Bisher mache ich das praktisch unbezahlt. Ich produziere, ihr profitiert.

Verschiedene Versuche einer „sanften“ Monetarisierung haben sich als nicht oder nicht dauerhaft umsetzbar herausgestellt. Ewig dankbar bin ich den zehn wackeren Leserinnen sowie der Handvoll Einmal-Zahlenden, die mich auf freiwilliger Basis über Steady beziehungsweise PayPal unterstützt haben. (Und ganz ehrlich: Wenn du nicht zu diesen wenigen Menschen gehörst, überleg bitte scharf, ob du dich jetzt über Werbung und einen anderswo eh längst üblichen Daten-Ausverkauf an Google-Partner beschweren solltest. Details stehen in der Datenschutzerklärung.)

Aber Himmel, Hinterteil und Zwirn – ich will für die ganze Arbeit auch endlich mal Geld sehen! Wenn ihr das verwerflich findet (weil ihr eure Arbeitskraft per se kostenlos zur Verfügung stellt), dann schließt halt den family4travel-Tab in eurem Browser und macht ihn nie wieder auf. Oder installiert einen Ad-Blocker. Dann könnt ihr weiter alle Inhalte lesen und von euch beziehungsweise durch euch bekomme ich keinen Cent. Könnt ihr machen. Ich werde das nicht wissen und euch deshalb auch nicht als Leser:innen zweiter Klasse behandeln, wenn ihr mal Fragen habt.

Andererseits könnt ihr es auch rundheraus positiv sehen. Endlich müsst ihr kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn ihr meine Texte kostenlos konsumiert. Ein bisschen impertinentes Geblinke ertragen in dem Bewusstsein, dass ihr mir dadurch das nächste Stückchen Schokoladentorte zusammenklickt – ist doch verlockend, oder?

Werbung mit ezoic

Ich habe lange mit diesem Schritt gezögert. Im vergangenen Jahr habe ich aber mehrere Reiseblogs beobachtet, die Werbung über ezoic eingebaut haben. Alle Kolleg:innen berichten übereinstimmend, dass das nicht zu großem Schwund bei den Klickzahlen geführt hat. (Und dass die Einnahmen für die verlorenen Karma-Punkte entschädigen.)

Für ezoic habe ich mich entschieden, weil die Implementierung für mich als Technik-Laien machbar erscheint. (Die haben einen guten Support, auf den ich mich ganz und gar verlasse.) Und weil pro View bezahlt wird, nicht pro Klick. (Ich halte nämlich viel von euch und glaube nicht, dass ihr auf dubiose Abnehm-Pillen und Kredithaie ernsthaft reinfallt. Wobei ich hier bisher zum Glück hauptsächlich Werbung habe blinken sehen, die ich auch so als Partner in Erwägung gezogen hätte. Welche einzelnen Anzeigen gezeigt haben, darauf habe ich nur wenig Einfluss. Ich kann mir nicht Genehmes ausschließen, muss dazu aber erst einmal wissen, was nicht ausgespielt werden soll. Gleiches gilt für die Platzierungen der Anzeigen. Und dass nicht jede Werbung ordnungsgemäß als solche gekennzeichnet ist, entrüstet mich gerade. Da muss ich noch mal nachhaken, denn das ist meines Wissens so nicht rechtens.)

Jedenfalls hoffe ich, dass ihr die Anzeigen einfach ignoriert und weiterhin meine Texte lest. Denn ich möchte auch in Zukunft hilfreiche Tipps und Erfahrungsberichte zum Nachmachen liefern, um euch so dabei zu helfen, einen schönen Urlaub mit euren Kindern zu haben!

Wünsch dir was!

Ähm ja, das war’s, was ich sagen wollte. Sonntag geht es hier wieder weiter im Programm. Dann geht es noch einmal nach Schottland. Auch etliche Ausflugsziele in Deutschland stehen noch auf meiner Liste.

– Oh, und wisst ihr was? Wo ich nun kein Premium-Programm mehr brauche, um etwas Geld fürs Schreiben zu bekommen, kann ich doch auch meine Liste Unerzählter Geschichten freigeben! Schaut doch mal durch, ob euch da etwas interessiert: Liste Bisher Unerzählter Geschichten in Deutschland und Liste Bisher Unerzählter Geschichten in Europa. Ich verspreche an dieser Stelle: Die ersten drei Themenwünsche von diesen Listen, die hier per Kommentar eingehen, werde ich schnellstmöglich verbloggen und an einem der nächsten Sonntage auf family4travel veröffentlichen! (Auch alle Wünsche, die danach noch eintrudeln, werde ich versuchen umzusetzen.) Ist das was?

“Die Liste” habe ich damals für die Steady-Aktion erstellt.

So als kleines Trostpflaster für den ästhetischen Schmerz?

We want to thank the author of this write-up for this remarkable web content

In eigener Sache: All die Werbung auf family4travel – family4travel

Travors